Erfahrene Fachkräfte werden bei uns trainiert, um sich professionell auf den modernen, flexiblen, digitalisierten und globalisierten Arbeitsmarkt einzustellen. Wir sind bereit!

 

Expertengruppe

Stellenvermittlungen, Online-Plattformen, Newplacement- und Coachingunternehmen sind für unser 50Plus-Fachkräftepotenzial professionelle Multiplikatoren mit direktem Zugang zum Arbeitsmarkt. Wir suchen die besten Köpfen aus Wirtschaft und Politik!

My Way 50Plus - Wir sind das Potenzial

Die Seco lehnt erneut jede Unterstützung für unsere 50Plus-Fachkräfteinitiative ab!

Am 1. Mai 2017, am Tag der Arbeit, haben wir Herren Paul Rechsteiner, SP-Ständerat, Präsident des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes (SGB) und Initiant der Fachkräfteinitiative, persönlich bei seinem Besuch an unserem Hauptsitz in Rheinfelden, unseren Antrag zur Unterstützung übergeben. Gleichzeitig erhielt die Seco unser Dossier. Wir sind die einzige 50Plus-Organisation mit einem konkreten Konzept. Trotzdem werden wir weiterhin ignoriert.

Wir bauen deshalb unsere eigene 50Plus-Expertengruppe auf und suchen dazu die besten Köpfe der Schweiz. Der 50Plus-Arbeitsmarkt muss von Pionieren, Visionären und Persönlichkeiten aus der Wirtschaft und Politik getragen werden. Das Potenzial von erfahrenen Fachkräften aus allen Branchen und Regionen der Schweiz muss erhalten und der Wissenstransfer gesichert werden. Der Aufbau muss besetzt und gesichert und die Kommunikation und das Marketing verbreitet werden!

Juerg Zimmermann, Geschäftsführer der Visberg AG Zürich zeigt in einem Interview auf, wie gewisse Firmen 50Plus-Bewerber diskriminieren. Visberg AG ist ein engagierter Kooperationspartner von SAVE 50Plus Schweiz.

Daniel G. Neugart, Präsident des nationalen Dachverbandes SAVE 50Plus Schweiz bringt mit seinem Selbstintegrationsprogramm «My Way 50Plus» geeignete Stellensuchende direkt an den Tisch potenzieller Arbeitgeber.

Um was geht es bei unserer 50Plus-Fachkräfteinitiative? 

1. Allgemein

Wir sind die schweizweit einzige Drehscheibe, die von erfahrenen Fachkräften (Ältere Arbeitnehmende- und Arbeitslose ab 40 Jahren) als nationaler Dachverband mit bereits 6 Regionalverbänden (3 weitere in Planung) organisiert sind und sich mit allen Marktteilnehmern, die sich ernsthaft mit dem Thema 50Plus-Arbeitsmarkt beschäftigen verbindet. Unsere Organisation repräsentiert das Alterssegment zwischen 40 Jahren bis Rente und agiert primär aus der Perspektive dieses Fachkräftepotenzials. Wir greifen direkt in den Arbeitsmarkt ein und bieten einzigartige Grundlagen zur schnellstmöglichen Selbstintegration in den Arbeitsmarkt durch engagierte Eigeninitiative, professionellem Selbstmarketing und dem direkten Kontakt mit relevanten Entscheidungsträgern.

2. Ziele

Als Ziel definieren wir primär das konkrete zusammenführen von Fachkräftepotenzial und Nachfragern aus der Wirtschaft nach einem speziellen Entscheidungsverfahren (Beilage: Die 5 Erfolgsfaktoren). Wichtig ist dabei, dass allein die Seminarteilnehmenden (Mitglieder) die Entscheidungen treffen und so die volle Eigenverantwortung bewusst wahrnehmen. Wir bringen mit unserem nationalen 50Plus-Gesamtmarketingkonzept die relevanten Persönlichkeiten und Kompetenzen zusammen an einen Tisch. Die Zielgruppen sind demnach hochpotenzielle Entscheidungsträger aus der Wirtschaft, sowie qualifizierte, stellensuchende, ältere Arbeitsfachkräfte. Die erfolgreiche Wirkung des Projekts offenbart sich vor allem im gemeinsamen Gespräch auf Augenhöhe. Unsere geeigneten Seminarteilnehmenden werden trainiert, um ein professionelles Interview mit 5 Fragen bei potenziellen Arbeitgebern eigenständig zu terminieren und zu führen. Das Selbstmarketing wird dadurch professionalisiert und das relevante Netzwerk zielführend mit potenziellen Arbeitgebern permanent erweitert. Die Chance zur Stellenfindung wird nachvollziehbar vervielfacht.

3. Integrationsphasen

In der 1. Informationsphase mit Interviews ist es nicht das primäre Ziel eine Stelle zu finden (das kann sich aber durchaus ergeben > versteckter Arbeitsmarkt!), sondern auf Augenhöhe Informationen direkt aus dem Arbeitsmarkt zu holen und diese mit dem Verband gemeinsam zu analysieren, auszuwerten und die neu gewonnenen Erkenntnisse in einem nächsten Schritt sinnvoll und zielführend für die Stellenfindung zu nutzen. Daraus ergibt sich eine realistische Einschätzung des aktuellen Arbeitsmarktes mit der sich die Seminarteilnehmenden in die 2. Planungsphase zur Stellenfindung hineinarbeiten. Je nach Gesprächsverlauf bei den Interviews entscheiden die Seminarteilnehmenden selbst, ob und welche Kontakte sie mitnehmen und für einen 2. Besuch als stellensuchende Fachkraft nutzen wollen. Die Verselbständigung von Fachkräften kann nun unabhängig vom Verband dauerhaft und nachhaltig weiterentwickelt werden. Der Verband bietet als kompetenter Türöffner ein attraktives Gesamtmarketingpaket und ein komplexes, durchdachtes Konzept an, dass den Bedürfnissen des modernen Arbeitsmarktes, sowie den Bedürfnissen der direktbetroffenen, stellensuchenden, älteren Arbeitnehmenden gerecht wird. In der 3. Strategiephase (Beilage: Die 3 Integrationsphasen) geht es konkret um die Seminarteilnehmenden, die sich grundsätzlich entschieden haben sich mit einer neuen Strategie dauerhaft dem modernen, flexiblen, digitalisierten und globalisierten Arbeitsmarkt anzupassen. Hier werden auch zusätzliche Marketingmassnahmen durch den Verband und ihre Kooperationspartner den Seminarteilnehmern zu konkurrenzlosen Konditionen angeboten. Von der Herstellung einer eigenen Webseite über eigene Visitenkarten, Logo, Flyer und vieles mehr. Die Seminarteilnehmenden profitieren in jeder Hinsicht von der Professionalität und dem Bekanntheitsgrad des Verbandes. Auch ein Aufbau mit späterem Übergang in die Selbständigkeit ist eine Option.

4. Jobsplitting

SAVE 50Plus Schweiz propagiert das Jobsplitting (Beilage: Jobsplitting – Die Grundlage für moderne Arbeitsmodelle) als erfolgsversprechendes Zukunftsmodell. Neue, moderne Arbeitsmodelle wie Jobsharing, Teilzeit, Temporär, Projektarbeit oder Arbeit auf Abruf sind Top-Chancen für ältere, stellensuchende Fachkräfte, um ihren erfolgreichen Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt zu lancieren. Unsere Seminarteilnehmenden bieten diese modernen Arbeitsmodelle proaktiv den potenziellen Arbeitgebern an. Zudem wird auch für kostenlose Schnuppertage geworben, um für Arbeitgeber die attraktiven und flexiblen Einstiegsmöglichkeiten aufzuzeigen. Abgerechnet wird in der Regel über verschiedene Kooperationspartner unseres Verbandes. Hier spielt PayrollPlus AG in Pfäffikon als «virtueller Arbeitgeber» eine Vorreiterrolle. Die Stärken älterer Stellensuchender in einem modernen Arbeitsmarkt heissen KompetenzVerfügbarkeit und Flexibilität. Dies wird in unseren 50Plus-Fachseminaren aufgezeigt und auf dem Weg zur Stellenfindung eingebracht.

Jobsplitting ist die Chance für ältere Stellensuchende auch über das Rentenalter hinaus eine Bogenkarriere zu planen und zu organisieren. Unser Verband bildet ältere Stellensuchende zu späteren professionellen «Fachrentnern» aus. Dies wird auch notwendig sein. Gleichzeitig besteht immer auch eine sehr gute Gelegenheit, um eine 100-Prozent-Stelle zu finden, wenn sich dies ergibt oder angestrebt wird.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass die Politik Kleinpensen fördert und nicht noch zusätzlich sozial benachteiligt! Dies gilt aber grundsätzlich für jede Altersgruppe. Ein flexibler und moderner Arbeitsmarkt ist dringend auf solche flexible und erfahrene Fachkräfte angewiesen!

Im Jobsplitting tut man das was man am besten kann (1.), dort wo es am meisten gebraucht wird (2.), zu einem Pensum dass sinnvoll ist (3.) und zu einem Preis den man im gesetzlichen Rahmen direkt verhandelt (4.), womit ältere Arbeitnehmende nicht mehr (zu) teuer sind, sondern zu hocheffizienten Erfolgsfaktoren für ein Unternehmen werden. Abgerechnet wird über unsere Kooperationspartner (5.).

5. Die 5 Perspektiven

Unsere Seminarteilnehmenden werden pragmatisch, intensiv und professionell Schritt für Schritt auf die erfolgreiche Stellenfindung in einem modernen Arbeitsmarkt vorbereitet. Der 1. Schritt ist das persönliche «Aufnahmegespräch» 4-Augen-Gespräch bis zu 2 Stunden) und wird als ICH-PERSPEKTIVE bezeichnet. Der 2. Schritt ist die WIR-PERPEKTIVE. Dieser „50Plus-Parcours“ ist ein 3-stündiger Infoanlass in Kleingruppen mit max. 6 Personen. Hier treffen sich Menschen aus verschiedenen Kantonen, Berufen und Branchen zum Austausch. Es werden 3 Schwerpunkte aufgezeigt: Die Selbstanalyse (1.), Der Arbeitsmarkt (2.) und das integrative Selbstmarketing (3.). Der 3. Schritt heisst PERSONAL-PERSPEKTIVE.  Unsere Seminarteilnehmenden besuchen bereits erstmals Stellenvermittlungen und trainieren so aktiv den Gesprächsablauf mit den 5 Fragen-Interviews. Hier werden auch gleichzeitig Bewerbungsunterlagen abgegeben oder danach zugesendet. Dieses Vorgehen hat sich bewährt, um sich dann an den 4. Schritt zu wagen, in die WIRTSCHAFT-PERSPEKTIVE (auch Königsklasse genannt). Der 5. Schritt heisst POLITIK-PERSPEKTIVE und soll den Gesamtüberblick abrunden (Beilage: Die 5 Perspektiven).

6. Die 5 Module

Die Kernkompetenz des Verbandes liegt in den 5 Modulen 1. Allgemein, 2. Call, 3. Visit, 4. Selbstmarketing und 5. Networking (Beilage 05: Die 5 Module + Abschlussgespräch). Die Lerninhalte sind auch auf unserer Webseite zu finden. (Beilage: My Way 50plus – Integratives Selbstmarketing für ältere Stellensuchende).

Alle Seminarteilnehmenden erhalten einen Zugangscode und arbeiten nach der jeweiligen Modul- Schulung das ganze Modul nochmals auf einer speziell dafür aufgebauten Online-Plattform ab (http://www.myway-50plus.ch/). Alle Aktivitäten (Bewerbungsschreiben, Vorstellungsgespräche, Call, Visit) werden Online rapportiert. RAV-Berater oder andere genau definierte Personen werden unter Berücksichtigung des Datenschutzes und auf ausdrücklichen Wunsch in den Verteiler aufgenommen und können von diesem wichtigen und einzigartigen Informationsschatz direkt aus dem Arbeitsmarkt profitieren. Die Informationen greifen tagaktuell an den Puls der Wirtschaft. Die gesamten, intensiven Schulungen dauern einen Monat. Die Module dauern jeweils 2 Stunden. Es werden immer 6er-Gruppen zusammengestellt. Die Schulungen können auch Mobile an jedem Ort umgesetzt werden.

07. Diverses

Die Seminarteilnehmenden werden direkt bei unseren relevanten Kooperationspartnern «angedockt», unterstützt und gefördert und mit unterschiedlichen kostenlosen Dienstleistungen und Fachkompetenzen in Verbindung gebracht. Weitere von unserem Verband geprüfte Firmenmitglieder bieten Dienstleistungen an, die einen zusätzlichen Nutzen zur Stellenfindung zu Spezialkonditionen anbieten. Zudem werden modernste Online-Plattformen unserer Kooperationspartner (z.B. PowerAge Foundation AG, Coople AG, etc.) genutzt. Unterstützt werden unsere Fachseminare durch die Lerninhalte des Fachbuches «Flexible Workforce - Fit für die Herausforderungen der modernen Arbeitswelt» von Martina Zölch, Marcel Oertig und Viktor Calabro (Verlag: Haupt). Zudem visuell begleitet mit dem Motivationsbuch «Vom Traum zum Durchbruch - Wie Ideen wahr werden» von Ursula Nachbur (Eigenverlag, Druck Jobfactory AG, Basel). Unser Gesamtmarketingkonzept greift selbstverständlich auch in andere Handlungsfelder ein. Alle Seminarteilnehmenden erhalten nach erfolgreichem Abschluss ein «fitforjob-Zertifikat» und können mit ihrer Mitgliedernummer ein codiertes, diskriminierungsfreies Profil auf unserer Plattform aufschalten.

Mehr dazu finden Sie auf unserer Webseite www.save50plus.ch 

Editorial von Bundesrat Johann N. Schneider-Ammann

Ältere Arbeitnehmende Fachkräfte Schweiz

«Die Wirtschaft braucht Fachkräfte. Und Menschen brauchen Jobs. Doch: Unsere Gesellschaft altert, und mit ihr die Fachkräfte. Heute hat bereits jeder fünfte Erwerbstätige das 55. Lebensjahr überschritten.» 

Weiterlesen...

Professionell in die Zukunft

Die Expertengruppe

Laufende, persönliche Einzelgespräche sollen zu einer gemeinsamen Übereinstimmung für die Teilnahme in unserem Expertenteam führen. Nachfolgend sind die Fachexperten aufgeführt, die definitiv dabei oder mit uns im Kontakt sind. 

  1. Daniel G. Neugart, SAVE 50Plus Schweiz (Projektleitung) *
  2. Reto Hubli, Fidares Treuhand, Kaiseraugst (Projektleitung) *
  3. Ton Koper, PowerAge Foundation AG, Basel (Stv. Projektleitung) *
  4. Marcel Schärer, Kienbaum AG, Zürich *
  5. Juerg Zimmermann, Visberg AG, Zürich  *
  6. Edgar Weber, PayrollPlus AG, Pfäffikon  *
  7. Kushtrim Arifi, Bucher Personal AG, Zürich  *
  8. Sara Müller, Jobsharing Consulting MS AG, Küsnacht  *
  9. Viktor Calabro, Coople AG, Zürich  *
  10. Thomas Imfeld, clever ways gmbh *

* Definitive Teilnehmende

Die Regionen

in den zwölf nachfolgenden Kantonen wird unsere 50Plus-Fachkräfteinitiative umgesetzt. Wir bauen in diesen Regionen gezielt unsere Netzwerke aus und suchen Mitglieder die sich für die Umsetzung unserer 50Plus-Fachkräfteinitiative eignen.

Die Branchen

Die nachfolgenden 12 Branchen sind gemäss dem offiziellen Indikatorensystem am meisten vom Fachkräftemangel bedroht oder betroffen. Hier gilt es mit unserer 50Plus-Fachkräfteinitiative anzusetzen. Wir suchen 36 geeignete Seminarteilnehmer.

Grafische Beilagen zum Antrag

Willkommen in der Zukunft

Wir suchen 36 Stellensuchende unserer Generation

Die Verselbständigung von erfahrenen Fachkräften hat grosses Potenzial für den modernen, flexiblen Arbeitsmarkt. In Kooperation mit innovativen Unternehmungen werden neue attraktive Möglichkeiten geschaffen. Fachkräfte werden direkt mit den Nachfragern in Verbindung gebracht. Der Stellensuchende erlebt sich als Dienstleister in einer digitalisierten, globalisierten Arbeitswelt. Im professionellen Personalbereich übernehmen unsere Kooperationspartner das Unternehmerrisiko und runden mit ihren Dienstleistungen ein attraktives Angebot für potenzielle Arbeitgeber ab. Fachseminare von SAVE 50Plus Schweiz sind die Grundlage für das Umdenken der 50Plus-Generation.

Sind Sie am Thema Interessiert?

Kontaktieren Sie uns unverbindlich. Gerne geben wir Ihnen weitere Auskünfte.

Anrede



Weitere Informationen folgen in Kürze...