Fragen Sie den Bundespräsidenten

Endlich ist die Gelegenheit da, unserem Bundesratspräsidenten Johann N. Schneider-Ammann konkrete Fragen zu stellen! Wir werden alle Fragen ausdrucken und persönlich in die Hand übergeben. Was wird getan für ältere Arbeitnehmende? Wie sieht es aus mit den Sozialleistungen, die eben sozial sein sollten und uns dafür als erfahrene Arbeitnehmer für die Wirtschaft zu teuer und deshalb unattraktiv machen? Was haben Sie für Fragen? 

Los gehts! Klicken Sie auf nebenstehenden "GO-Button" >>>

2. Nationale Konferenz für Alter und Arbeit

50Plus Politik: Alter und Arbeit

Hier können Sie Fragen an den Bundespräsidenten Johann N. Schneider-Ammann stellen. Wir sind als 50Plus-Experteninstitution am Montag, den 15. Februar 2016 für ein 2. Hearing zum Thema "Alter und Arbeit" nach Bern eingeladen.

Guten Tag Herr Schneider-Ammann, Bundespräsident Schweiz

Schutz der in der Schweiz lebenden Arbeitnehmer über 50!

Die Schweiz ist ein attraktives Land bezüglich Sozial- System. Dies wird sich aber rapide ändern wenn nicht endlich ein Umdenken auf politischer Seite stattfindet. Jeder Politiker kann sich profilieren wenn er aktiv daran arbeitet dass Arbeitnehmer über 50 Jahre nicht mehr einfach entlassen werden können. Selbsterklärend durch den demografischen Wandel.

Wegen Umstrukturierung und Profitorientierung der Unternehmen werden Mitarbeiter über 50 entlassen und automatisch "Schwervermittelbar".  Das ist so verwerflich und trotzdem wird es täglich MENSCHEN angetan. Grundgesetz Recht auf Arbeit!

Industrie und Wirtschaft gesetzlich verpflichten, eine Quote von > 8% der Beschäftigten sind über 50-Jährig.  Jeder Arbeitnehmer welcher angestellt ist, trägt zur Steigerung des Bruttosozialprodukts bei und nicht umgekehrt.

Kündigungsschutz für Arbeitnehmer > 45J (Ausnahme für Arbeitnehmer welche strafrechtlich verfolgt werden)

Kein Ausschluss aus den BVG-Versicherung Rentenanspruch, somit auch keine Auszahlung des obligatorischen BVG-Anteils, Schutz für die Versicherungsnehmer und Versicherung selbst.

Keine Erhöhung des AHV-Alters denn damit werden noch mehr Arbeitnehmer über 50 arbeitslos

Freundliche Grüsse

E. Olt-Allemann

Vor 359 Woche gesendet